Flores - Sturm hinterlässt konstanten Regenbogen

6. November 2010

Flores - Sprühregen von Norden, Sonne von Süden gibt Regenbogen

Heute hab ich wohl nur 3 Bilder gemacht, auf denen der Regenbogen nicht zu sehen ist. Ich rede nur von einem Regenbogen, denn er war eigentlich konstant da. Den ganzen Nachmittag über. Vom Fenster konnte ich ihn sehen und von der Vigia da Baleia (dem alten Walausguck) und auch in Cuada und Fajãzinha. Der Sprühniesel zieht an der Steilwand der Fajã Grande entlang, somit gibt es an der Küste selbst kaum Regen oder wenn überhaupt dann mal ein paar Tropfen, die der immer noch sehr starke Wind so weit getragen hat.

Abends gehe ich nach vier Flores-Aufenthalten endlich mal ins Restaurante Casa da Vigia. Italienische Küche. Meiner Meinung nach ohnehin die beste Küche der Welt, ohne alles probiert zu haben. Ich habe viel gehört über dieses Restaurant, und ich kann nur sagen: MIR hat es hervorragend geschmeckt und satt bin ich auch geworden. Das Ambiente ist schön rustikal und der Garten muss herrlich sein im Hellen.

Sowohl die einheimischen Vorspeisen mit selbstgebackenem Brot als auch die Pasta Aglio Olio (höllenscharf dank Peperoncino) und erst recht das hausgemachte Eis in den exotischen Geschmacksrichtungen Safran, Zimt und Brasileiro waren ein echter Genuss. Und der Heimweg ist angenehm kurz.

© klee
Blick aus dem Dachfenster

© klee
Vom alten Walausguck

© klee
Vigia da Baleia com Arco-Irís

© klee
Fajã Grande von der Vigia da Baleia

© klee
Doppelt hält besser

© klee
Durchblick in Fajãzinha
» Nächster Tag
« Voriger Tag