Graciosa, Carapacho

27. Dezember 2009

Sturm aus heiterem Himmel

Die Temperatur ist nochmals leicht gestiegen, der Sturm verstärkt sich. Aber - auch die Sonne zeigt sich wieder. Am letzten Tag auf Graciosa genießen wir einfach das extreme Wetter und spazieren später nochmals nach Carapacho. Der Wind kommt von Südwest, trifft also fast ungehindert auf unsere Küstenseite. Die Brandung ist unglaublich.

Carapacho liegt ein klein wenig "um die Ecke rum", nicht nach Südwesten sondern nach Süden ausgerichtet. Dort ist der Wind nicht ganz so stark und mit der Sonne ist es sogar recht angenehm.

Traditionsgemäß machen einige Leute einen Sonntagsausflug. Jemand hat mitgedacht und das Tor zum Campingplatz aufgesperrt. Jetzt können wir endlich die in Renovierung befindlichen Thermen genauer inspizieren. Sieht schon recht fertig aus bis auf die Außenanlagen. Die Leitungen liegen noch frei, das Wasser wird den Berg herunter geleitet. Oben stehen mehrere Häuschen, von denen aus man einen schönen Ausblick auf die Therme hat.

Ein obligatorischer Galão im Dolphin und auf dem Rückweg zeigt sich der fast schon ebenfalls obligatorische Regenbogen über der Ponta da Restinga.

Am Abend werden ganz alte und nicht ganz so alte Geschichten erzählt und wir lachen bis uns die Tränen das Gesicht runterlaufen. Der letzte Abend.

© klee
Morgens am Meer

© klee
Temperaturanstieg

© klee
Im Garten der Quinta da Gabriele

© klee
Brandung bei Carapacho

© klee
Wusch

© klee
Ilhéu de Baixo

© klee
Renoviertes Thermalbad

© klee
Sonnige Abschnitte

© klee
Wellen

© klee
Blauer Himmel über Carapacho

© klee
Regenbogen

© klee
Abendlicht
» Nächster Tag
« Voriger Tag