Thermalbad und Flug nach Terceira

7. Juli: Graciosa - Terceira

Regen. Tiefhängende Wolken begrüßen uns morgens beim Aufwachen. Die Caldeira ist nicht zu sehen.

Frühstück nochmals im Haus mit frischem Apfelkuchen. Kann es noch besser werden?

Der Regen gibt uns die Gelegenheit, mal wieder ausgiebig dem Internet zu fröhnen und Fotos zu sortieren. Der Blog will gepflegt werden.

Wider Erwarten hört es doch auf zu regnen und ich gehe nochmals ins Thermalbad. Das muss man nutzen, wenn man schonmal da ist. Diesmal habe ich einen Raum zur Meerseite hin und kann in der Wanne liegend das Meeresrauschen genießen.

Danach gehen wir nochmals in die nahegelegene Snackbar (dazwischen liegt übrigens ein wunderbar angelegter Campingplatz). Schließlich müssen wir zurück und die Koffer fertig packen.

Wir schauen uns noch eine Kirche in Santa Cruz an, in der sich aber gerade viele Leute versammeln, so dass wir nicht weit hinein gehen.

Nachdem wir schon eingecheckt und eine Weile gewartet haben stellt sich heraus, dass der Flug 2,5 h Verspätung hat. Also noch ein wenig die Zeit totschlagen. Zum Glück gibt es direkt neben dem Flughafen einen schönen Miradouro, von dem aus man das Kommen und Gehen am Flughafen beobachten könnte, wenn denn überhaupt mehr als ein Flugzeug am Tag käme.

Kommen also kurz nach 8 auf Terceira an, nehmen den Wagen entgegen. Die Autovermieterin ist sehr enthusiastisch als sie erfährt, dass ich schon zum zweiten Mal da bin. Dann müsse es mir ja gefallen haben. Stimmt!

Kommen gegen neun in Angra an. Sind um 10 Uhr hungrig im Casa do Peixe. Es gibt noch was zu essen und sogar ziemlich Gutes. Ein Flan zum Nachtisch muss einfach sein. Kurz Angra bei Nacht anschauen und ab ins Bett.
» Nächster Tag
« Voriger Tag