An der Ostküste bis Santa Cruz

23. Juli: Flores

Hochland sieht immer noch zugezogen aus. Wir entscheiden uns spontan fuer eine kleine Tour von Fazenda nach Santa Cruz. Ein Taxi bringt uns und die beiden Franzosen nach Santa Cruz und uns noch weiter nach Fazenda.

Der Taxifahrer lacht uns aus, weil wir zum Pumpwerk wollen. Da sei es haesslich und laut. Aber es soll in einem schoenen Canon liegen. Es ist tatsaechlich ganz nett dort.

Danach einen Schwenk ins Landesinnere, an einer Levada entlang zu einem Picknickpark mit Tiergehegen. Weiter die Strasse hoch, einen Hohlweg wieder hinunter, durch den Fluss, einen Hortensienweg wieder hoch und dann ueber den Kammn. Von dort sieht man schon Santa Cruz mit dem Flughafen liegen.

Die Sonne ist nun doch noch rausgekommen. Wir genehmigen uns auf dem schoenen Hauptplatz in Santa Cruz einen Galao und gehen dann zum Taxi. Fahrt nach Fajã Grande, wo wir bei schoenstem Wetter noch einmal das Hochland sehen, die Lagoas und den herrlichen Blick vom Miradouro hinunter auf die Fajã Grande.

Abendessen im Argonauta. Tortelloni mit Butter und Salbei. Gibt es Besseres? Dann ein herrlicher Sonnenuntergang am Hafen mit einem Weisswein, der gerade so einen Tick zu suess ist.
» Nächster Tag
« Voriger Tag