Flores: auf dem Weg nach Fajãzinha

Flores: Blick von der Ladeira do Portal

Flores: Wanderweg durch den Fluß

Flores: Irgendwo kurz vor Lajedo

Flores: Wanderweg unterhalb der Rochas dos Bordões

Flores: Steilwand bei Fajãzinha mit über 200 Wasserfällen

Flores: Sonnenuntergang in Fajã Grande, dem westlichsten Ort Europas

Von Lajedo nach Fajã Grande

3. Juni

Von Lajedo nach Fajã Grande

Wanderung (Gewaltmarsch) entlang der südlichen Westküste bis kurz vor Lajedo und zurück.

Erst einmal muß ich ein paar Kühe vor mir her und zurück auf die Weide treiben, damit wir auf dem engen Pfad aneinander vorbeikommen.

Bei Fajãzinha ist die Holzbrücke fertig, von der man mir sagte, sie sei es noch nicht. Prima, da muß ich nicht durch den Fluß. Danach geht es ca. 350 Höhenmeter steil hoch bis zum Aussichtspunkt Ladeira do Portal. "Schwitz"!!

Weiter nach Caldeira (verlassener Weiler in kleinem Kraterkessel zum Meer hin offen), Mosteiro (Dorf mit 50 Einwohnern), den Hang runter (schätzungsweise 200 Höhenmeter), durch eine Ribeira (Fluß) über ein paar Steine, den Hang wieder hoch, immmer weiter vorbei an 1000 Kühen.

Irgendwo kurz vor Lajedo drehe ich um, denn sonst würde es ziemlich spät.

Also alles wieder umgekehrt, durch Matsch, über die ehemals steingepflasterten Wege oder Graswege. Ganz schön anstrengend.

Der Sonnenuntergang ist ganz nett, aber das Blau des Himmels und die Wolkenformen sind bombastisch.
» Nächster Tag
« Voriger Tag