São Jorge: Garten mit Pico-Blick des Gästehauses Jardim do Triângulo

São Jorge: Käserei bei Manadas

São Jorge: in der Fajã das Almas

São Jorge: in der Fajã das Almas

São Jorge: Manadas mit Kirche Santa Barbara

São Jorge: meine edle Hütte

São Jorge: Terreiros

Käsefabrik und Abgeschiedenheit

12. Juni

Käsefabrik und Abgeschiedenheit

Ein erstes Frühstück auf der Terasse des Gästehauses "Jardim do Triangulo" mit Blick auf den paradiesischen Garten und eine schöne, alte Palme. Es gibt zur Abwechslung auch selbstgebackenes Brot und anderes Gesundes.

Elfi empfiehlt als erste kleine Wanderung: Zur Kirche Santa Barbara in Manadas, dann eine Käserei, die den leckeren São Jorge Käse herstellt und die man besichtigen kann, schließlich zur Fajã das Almas.

Von der Kirche führt ein Eselpfad steilst nach oben zur Fabrik. Dort schau ich mir alles an und kaufe eine Ecke Käse für unschlagbare 1.76 (Euro!).

Zuerst noch ein Stück hoch, um dann wieder 200 Höhenmeter nach unten in die Fajã zu steigen. Nichts los dort, noch nicht mal die Baustelle ist in Betrieb. Die Meerwasserschwimmbecken sehen sehr einladend aus. Bar ist offen und ich trinke - ja was - einen Galão.

Alles wieder retour. Kaufe später noch ein mobiles Maisbrot und spaziere nach Urzelina, um weitere Kleinigkeiten für ein abendliches Picknick zu erwerben.

An der kaum befahrenen Küstenstraße dorthin stehen einige grauslige pseudo-amerikanische Show-off Villen mit eingesperrten Hunden, die glücklicherweise mal nicht bellen.

Spaziere zurück nach Terreiros und ins Gästehaus. Verzehre die Leckereien im Garten mit Blick auf den Pico.

Es wird ziemlich frisch, aber dadurch kann man nachts prima schlafen - sofern man sich nicht durch Gelbschnabelsturmtaucher, Hähne oder Hunde stören läßt.
» Nächster Tag
« Voriger Tag